Familie nimmt Abschied von Anna S. aus Gelsenkirchen

Familie und Freunde nehmen Abschied von Anna S. aus Gelsenkirchen

Familie nimmt Abschied von Anna S. aus Gelsenkirchen

Von Carsten Koch

  • Kinderpflegerin war seit Juni spurlos verschwunden
  • Ex-Freund wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft
  • Prozess wohl im Frühjahr

In einer bewegenden Feier haben Familie und Freunde am Samstag (14.12.2019) Abschied von Anna S. aus Gelsenkirchen genommen. Die Kinderpflegerin, die am Samstag 36 Jahre alt geworden wäre, war am 23. Juni spurlos verschwunden.

Monatelange Ermittlungen

Schnell kam der Verdacht auf, dass die junge Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte. Eine Mordkommission ermittelte monatelang. Unter anderem wurde eine Müllverbrennungsanlage in Krefeld aufwendig durchsucht. Ende November dann die traurige Gewissheit. Die Staatsanwaltschaft Essen erklärt, man habe Videomaterial gefunden, das eindeutig zeige, dass Anna tot sei.

Ex-Freund wegen Mordverdachts in U-Haft

Das Material belaste ihren Ex-Freund schwer, einen 46-jährigen Mann aus Krefeld. Er sitzt inzwischen wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Bis jetzt schweigt er. Auch die Leiche von Anna S. wurde bisher nicht gefunden. Der Prozess gegen den Ex-Freund wird wohl im Frühjahr beginnen

Stand: 15.12.2019, 14:17