Festnahme nach tödlichem Brand in Dortmund

Von einer Drehleiter aus bekämpfen zwei Feuerwehrleute die Flammen, die aus dem Dach des Hauses in Dortmund schlagen.

Festnahme nach tödlichem Brand in Dortmund

  • Verdächtige im Kreis Viersen gefasst
  • 35-Jährige soll bei Opfern gewohnt haben
  • Festgenommene schweigt zu Vorwürfen

Nach dem Brand mit zwei Toten in der Dortmunder Gartenstadt im Januar 2019 hat die Polizei am Mittwoch (15.05.2019) eine Verdächtige festgenommen.

Frau wurde per Haftbefehl gesucht

Die 35-jährige Frau ohne Wohnsitz war per Haftbefehl gesucht worden. Nach Aussagen von Zeugen soll sie mehrere Wochen bei den beiden Opfern gewohnt haben. Unmittelbar nach Ausbruch des Feuers soll sie dann ein Auto gestohlen haben, das vor dem Einfamilienhaus stand.

Das Auto wurde später ausgebrannt in Belgien gefunden. Die Frau konnte die Polizei jetzt im Kreis Viersen fassen. Sie schweigt zu den Vorwürfen.

Die beiden Bewohner, ein 51-jähriger Mann und seine 84-jährige Mutter, kamen durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben.

Stand: 16.05.2019, 14:31