Polizei Dortmund fasst Tierquäler

Ein weißes Schaf steht auf einer Wiese.

Polizei Dortmund fasst Tierquäler

  • Polizei fasst mutmaßliche Tierquäler
  • Die zwei Tatverdächtigen kommen aus Dortmund und Borgholzhausen
  • Sie sollen im Fredenbaumpark drei Tiere zu Tode gequält haben

Die Polizei hat zwei junge Männer festgenommen, die in der Nacht zu Donnerstag (29.11.2018) im Dortmunder Fredenbaumpark ein Schaf, einen Vogel und einen Hahn zu Tode gequält haben sollen.

Die Verdächtigen sind ein 19-Jähriger aus Dortmund und ein 17-Jähriger aus Borgholzhausen im Kreis Gütersloh. Die Polizei war den beiden jungen Männern am Montag durch Zeugenaussagen auf die Spur gekommen.

Verdächtige sind polizeibekannt

Nach Polizeiangaben drangen die zwei Männer in der Nacht zum Donnerstag (29.11.2018) in das sogenannte Big Tipi im Fredenbaumpark ein. Dort entwendeten sie vier Feuerlöscher und besprühten ein Schaf und einen Vogel mit Feuerlöschschaum. Die Tiere erstickten daran qualvoll.

Am nächsten Tag fanden die Tierpfleger dann noch einen Hahn, den die beiden ertränkt haben sollen. Die beiden jungen Männer seien laut Polizei in der Vergangenheit bereits durch Straftaten aufgefallen.

Wer hat die Streichelzoo-Tiere in Dortmund getötet? 02:32 Min. Verfügbar bis 30.11.2019

Stand: 03.12.2018, 17:00