Dortmund: Thomas Westphal neuer Bürgermeister-Kandidat der SPD

Westphal kandidiert als Bürgermeister

Dortmund: Thomas Westphal neuer Bürgermeister-Kandidat der SPD

  • 52-Jähriger ist Wirtschaftsförderer der Stadt
  • Kandidatur-Frist der SPD läuft heute ab
  • Opposition sucht gemeinsamen Kandidaten

Thomas Westphal will Nachfolger von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) werden. Am Freitag (13.09.2019) hat der Dortmunder Wirtschaftsförderer seine Kandidatur erklärt.

Welche Chancen hat Westphal?

In der SPD ist Thomas Westphal zunächst unangefochten. Bisher hat sich außer ihm noch kein SPD-Mitglied gemeldet, das ebenfalls Oberbürgermeister werden will. Bleibt das so, wird der 52-jährige Westphal nächste Woche als offizieller SPD-Kandidat vorgestellt. Um Mitternacht läuft die Bewerbungsfrist ab.

In einer kurzen Rede nannte Westphal seine politischen Schwerpunkte, unter anderem den Bau neuer Wohnungen. Westphal war in den 90er Jahren Bundesvorsitzender der Jusos und in dieser Position Vorgänger von Andrea Nahles. Bevor er in Dortmund Wirtschaftsförderer wurde, war er in dieser Position auch für die "Metropole Ruhr" tätig.

Was macht die Opposition?

CDU und Grüne suchen momentan einen gemeinsamen Kandidaten. Der sollte im besten Fall parteilos sein. Können sich beide auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen, hätte der angesichts der allgemeinen politischen Stimmung wohl gute Chancen zu gewinnen. Das wäre dann der erste Dortmunder Oberbürgermeister seit 1946 ohne SPD-Parteibuch.

Stand: 13.09.2019, 13:45