Taxiräuber in Essen vor Gericht

10.12.2018, Düsseldorf: Ein Taxi-Schild leuchtet vor dem Hauptbahnhof.

Taxiräuber in Essen vor Gericht

Am Essener Landgericht beginnt am Montag der Prozess gegen einen mutmaßlichen Taxiräuber. Innerhalb einer Woche soll der 47-Jährige aus Bottrop vier Taxifahrer überfallen haben.

Zwei Handys und etwa 130 Euro. Das war die Beute, für die der Angeklagte vier Menschen mit dem Tod bedroht haben soll. In Essen, Oberhausen und Bottrop schlug der Räuber zu. Zwei Fahrer spürten die Klinge seines Messers am Hals. Einer wehrte sich und erlitt Schnittwunden an der Hand.

Überfälle wegen Drogensucht

Nach den Überfällen fuhr er mit den Taxen ein paar hundert Meter weiter und flüchtete. Nach intensiver Fahndung wurde der Mann kurz nach der vierten ihm vorgeworfenen Tat gefasst.

Der Angeklagte brauchte Geld für Drogen, sagt sein Verteidiger. Bei seiner Vernehmung legte der Mann ein Geständnis ab. Ihm drohen mindestens fünf Jahre Haft.

Stand: 10.08.2020, 06:50