Stress kann Facebook-Sucht verursachen

 Der Schriftzug _Facebook_ spiegelt sich auf einem Auge

Stress kann Facebook-Sucht verursachen

  • Studie der Ruhruniversität Bochum
  • Stress fördert Facebook-Sucht
  • 309 Studienteilnehmer

Die Ruhr-Universität Bochum hat am Dienstag (28.05.2019) die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die sich mit der Nutzung von sozialen Netzwerken in stressigen Lebenssituationen befasst. Laut Studie können soziale Netzwerke eine Art Sucht verursachen, wenn es den Nutzern in stressigen Zeiten an Offline-Kontakten, also Freundschaften in der Realität fehlen.

Laut der Studienleiterin Julia Brailovskaia verstärkt Stress die Facebook-Nutzung. Daraus kann sich eine krankhafte Bindung an soziale Netzwerke entwickeln. Menschen, die offline Unterstützung von Freunden und Familien erhalten, sind weniger gefährdet.

Facebook plant eigene Kryptowährung

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 16.05.2019 05:12 Min. Verfügbar bis 15.05.2024 WDR 5

Download

An der Studie haben 309 Facebook-User im Alter von 18 bis 58 Jahren teilgenommen. Die Ergebnisse basieren auf der Auswertung eines Online-Fragebogens.

Wie viel Macht hat Facebook? Planet Schule 09.01.2019 14:03 Min. UT Verfügbar bis 09.01.2024 WDR

Stand: 28.05.2019, 15:07