Symbolbild: Ein Mann in Ver.di-Weste vor dem Amazongebäude

Demonstration bei Amazon in Werne

Stand: 25.11.2022, 16:47 Uhr

Die Gewerkschaft ver.di hat erneut zum Streik bei Amazon aufgerufen. Am Freitagmittag haben Beschäftigte in Werne demonstriert.

An der Demonstration vor den Toren des Logistikzentrums hatten sich nach Angaben von ver.di 300 bis 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beteiligt.

Streiks auch am Donnerstag

Bereits am Donnerstag hatten Mitarbeitende die Arbeit niedergelegt. Am Amazon-Lager in Werne hatten sich nach Angaben der Gewerkschaftam Donnerstag 340 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beteiligt, in Dortmund 250.

Streik in der "Black Week"

Der Zeitpunkt ist bewusst gewählt: Der Streikaufruf kommt pünktlich zum diesjährigen Black Friday, dem Tag, an dem viele Einzelhändler ihre Kunden mit besonderen Schnäppchen locken.

Ver.di fordert seit Jahren: Amazon soll die Mitarbeiter nach dem Tarifvertraf Einzelhandel bezahlen und nicht wie bisher angelehnt an die Tarife in der Logistik. Das würde nämlich mehr Geld bringen.

Außerdem will ver.di einen eigenen Tarifvertrag. Amazon hat statt dessen die Gehälter um etwa drei Prozent erhöht –das ist nach Meinung von ver.di zu wenig.

Ver.di will Amazon zu Verhandlungen bewegen

"Mit den Streikmaßnahmen wollen die Beschäftigten erreichen, dass Amazon endlich an den Verhandlungstisch kommt. Amazon hat immer noch nicht verstanden, dass die Gewerkschaft keine externe Institution ist. Gewerkschaft ist jeder einzelne Beschäftigte, der sich organisiert. Wir sind viele, und wir werden immer mehr", so Philip Keens von ver.di.

Amazon erwartet keine Auswirkungen, alle Pakete kämen in der Regel trotzdem pünktlich.

Streiks bei Amazon in Werne und Dortmund

WDR Studios NRW 24.11.2022 00:33 Min. Verfügbar bis 24.11.2023 WDR Online


Über dieses Thema haben wir auf WDR 2 in der Lokalzeit aus Dortmund mehrfach berichtet.