Straßen.NRW informiert über A52-Ausbau

Autos stehen auf der B224 im Stau.

Straßen.NRW informiert über A52-Ausbau

  • A52-Ausbau zwischen Essen und Gelsenkirchen
  • Info-Mobil von Straßen.NRW in Gladbeck und Bottrop
  • Bürger können eigene Ideen einbringen
  • Projekt bei Anwohnern umstritten

Straßen.NRW informiert am Donnerstag (16.05.2019) in Gladbeck und Bottrop über die Ausbaupläne der Autobahn 52. Interessierte können dafür ein Info-Mobil besuchen, sich mit den Planern austauschen und auch eigene Ideen einbringen.

Am Vormittag zwischen 8 und 13 Uhr machen die Straßenbauer Halt am Markplatz in Gladbeck. Am Nachmittag steht das Info-Mobil zwischen 15 und 18 Uhr am Feierabendmarkt in Bottrop.

Lücke zwischen Essen und Gelsenkirchen schließen

Das Projekt betrifft den Ausbau der Bundesstraße B224 zur A52 – und damit den Lückenschluss zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord (A42) und der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer-West (A52). Dieser wurde in den vergangenen Wochen konkreter.

"Für den südlichen Abschnitt bis zum Autobahnkreuz Essen/Gladbeck werden die Änderungen und Ergänzungen der Planunterlagen für die Planfeststellung erstellt. Für den Volltunnel in Gladbeck hat die Vorplanung begonnen", teilte Straßen NRW mit. Bis 2030 soll der Ausbau abgeschlossen sein.

Autobahn in Zahlen Planet Wissen 23.01.2019 01:52 Min. Verfügbar bis 23.01.2024 SWR

Viel Kritik an A52-Ausbau

Die B224 ist eine der meistbefahrensten Straßen im Ruhrgebiet und verbindet die Städte Essen, Bottrop und Gladbeck. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens hat das Bundeskabinett im Bundesverkehrswegeplan 2030 dem A52-Ausbau hohe Priorität eingeräumt.

In der Vergangenheit hatte es jedoch viel Gegenwind aus der Bevölkerung gegeben. Eine Mehrheit stimmte 2012 bei einem Bürgerentscheid gegen den Ausbau. Der Bund setzte sich allerdings darüber hinweg, was rein rechtlich zulässig ist.

Gemischte Reaktionen am Info-Mobil

Am Info-Mobil fallen die Reaktionen der Bürger gemischt aus. Positiv sehen einige vor allem, dass der Gladbecker Teil der künftigen Autobahn untertunnelt verlaufen sollen. Negativ kommt bei einigen hingegen die lange Bauphase an. Sie fordern deshalb, dass der Durchgangsverkehr umgeleitet werden soll.

Stand: 16.05.2019, 10:22