Oberhausen bald keine Musical-Stadt mehr

Szene Pressebild "Tanz der Vampire"

Oberhausen bald keine Musical-Stadt mehr

  • Oberhausen bald keine Musical-Stadt mehr
  • Standort nicht profitabel genug
  • Spielbetrieb bis 22. März 2020

Es ist eine Nachricht, die die Musical-Liebhaber im Ruhrgebiet trifft: Stage Entertainment will nach dem Ende des Spielbetriebs in Oberhausen das dortige Metronom Theater schließen. Auch das Colosseum Theater in Essen soll verkauft werden. Das hat das Unternehmen am Dienstag (29.10.2019) bekanntgegeben.

15 Jahre Musicals in Oberhausen

15 Jahre lang wurden in Oberhausen die unterschiedlichsten Musicals und Shows gezeigt: über die Blueman-Group, über das Phantom der Oper, Tarzan und jetzt Tanz der Vampire. "Alle zwölf Produktionen konnten künstlerisch die Kritik und die Besucher überzeugen, haben allerdings in Summe nicht hinreichend großes Publikum für ein dauerhaft profitables Geschäft in diesem Markt gefunden", heißt es nun in einer Erklärung von Stage. Stattdessen solle das Kerngeschäft in Hamburg, Stuttgart und Berlin weiter ausgebaut werden. Mit der Kulturdichte im Ruhrgebiet habe man nicht konkurrieren können.

88 Mitarbeiter von Schließung betroffen

Von der Einstellung des Spielbetriebs sind 88 Mitarbeiter betroffen. Stage betont, sich um eine hohe Sozialverträglichkeit zu bemühen. Bis zum 22. März 2020 läuft noch "Tanz der Vampire in Oberhausen" danach ist dann endgültig Schluss.

"Tanz der Vampire", dt. Erstaufführung (am 01.12.1967)

WDR ZeitZeichen 01.12.2017 14:50 Min. Verfügbar bis 29.11.2027 WDR 5

Download

Stand: 29.10.2019, 17:10