Stadtlichter in Unna wegen massiver Diebstähle abgebrochen

Stadtlichter in Unna wegen massiver Diebstähle abgebrochen

  • Abbruch der Stadtlichter-Aktion in Unna
  • Diebe stahlen fast die gesamte Technik
  • Organisatoren hoffen auf Zeugen

Die Stadtlichter-Illumination auf dem Westfriedhof in Unna ist am Montag (16.09.2019) vorzeitig beendet worden. Das teilte der Veranstalter jetzt mit. Grund sind massive Diebstähle der technischen Geräte zwischen Sonntagabend (15.09.2019) und Montagmorgen (16.09.2019). Ohne diese Technik läuft die Lichtinstallation nicht.

Diebe benutzten schweres Werkzeug

Organisator Reinhard Hartleif entdeckt zurückgelassenen Beamer.

Organisator Reinhard Hartleif entdeckt zurückgelassenen Beamer.

Im Grunde ist fast alles gestohlen worden, was man für so eine Lichtinstallation braucht: Scheinwerfer, Kabel, Beamer im Wert von über 15.000 Euro. "Dabei müssen sich die Diebe schwer zu schaffen gemacht haben", sagen die Stadtlichter-Macher Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif. Denn die Projektoren sind richtig schwer und waren in dicken Kisten verschlossen. Auch die Spezial-Scheinwerfer waren mit schweren Stahlketten gesichert. Die Veranstalter sprechen von drei Täteren.

Abbruch nach nur drei Tagen

Eigentlich sollten die Stadtlichter zwei Wochen dauern. Jetzt ist nach drei Tagen Schluss. "So eine dreiste Diebstahlaktion müsste eigentlich auffallen", so die beiden Organistoren.

Stadtlichter in Unna nach Diebstahl abgebrochen 00:26 Min. Verfügbar bis 17.09.2020

Polizei ermittelt

Flammersfeld und Hartleif bitten nun die Unnaer Bevölkerung, um Unterstützung: "Bitte melden Sie sich, wenn Sie etwas Verdächtiges gesehen haben!" Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die Organisatoren haben 500 Euro Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt.

Stand: 17.09.2019, 07:23