A40-Sperrung nach Unfall in Duisburg aufgehoben

Symbolbild Blaulicht

A40-Sperrung nach Unfall in Duisburg aufgehoben

  • A40-Sperrung nach Unfall aufgehoben
  • Zwei Verletzte
  • Lange Staus

Die A40 war wegen eines Unfalls vor der Brücke "Neuenkamp" in Duisburg für sechs Stunden gesperrt, wie die Autobahnpolizei berichtet. Die Schrankenanlage der Lkw-Waage ist von dem Unfall nicht betroffen.

Zwei Verletzte, lange Staus

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein Autofahrer zu schnell auf die Schrankenanlage, die die Überfahrt schwerer LKW verhindern soll, zu. Dabei sei er mit zwei anderen PKW kollidiert, Alle drei Fahrzeuge landeten in den Betonschutzwänden, die die Spuen voneinander trennen. Weil die Betonsperren verrutschten, mussten die Fahrbahnen gesperrt werden. Der Unfallfahrer und ein weiterer Fahren wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Die Fahrbahn ab der Ausfahrt Häfen in Richtung Venlo war komplett gesperrt, es gab lange Rückstaus. Es kam außerdem zu größeren Störungen und auch zu Staus auf der A3 in beiden Richtungen und zusätzlich auf der A59.

Stand: 06.12.2019, 17:12