Erster Spatenstich für den "Erlebensraum Lippeaue"

Vertreter des Lippe-Verbandes und der Stadt stechen jeweils einen Spaten in einen Sandhügel.

Erster Spatenstich für den "Erlebensraum Lippeaue"

  • Erster Spatenstich für "Erlebensraum Lippeaue"
  • Größtes Natur- und Landschaftsschutzprojekt der Stadt
  • Projekt soll 35 Millionen Euro kosten

In Hamm sind am Dienstag (18.12.2018) die Bauarbeiten für das größte Natur- und Landschaftsschutzprojekt auf dem Gebiet der Stadt gestartet. Vertreter des Lippe-Verbandes und der Stadt machten am Nachmittag den symbolischen ersten Spatenstich für den Bau des sogenannten "Erlebensraums Lippeaue". In den nächsten Jahren sollen dort unter anderem ein Auenwald und ein Lippestrand entstehen.

Pläne für den Erlebensraum wurden lange diskutiert

Thomas Hunsteger-Petermann, CDU, Oberbürgermeister der Stadt Hamm, schwärmt von dem Projekt: "Wir wollen die Bürger wieder zur Lippe bringen und die Lippe wieder zu den Bürgern. Das ist ein großer Schritt für die Stadt, der lange und kontrovers diskutiert wurde."

Der Erlebensraum soll 35 Millionen Euro kosten. Bis Ende 2023 soll die Lippe auf über fünf Kilometern Länge zu einem Natur- und Freizeitparadies für mehr Lebensqualität umgewandelt werden.

Stand: 18.12.2018, 17:46