Polizei Hagen: Diebesfahndung mit falschem Foto

Junger Mann steht vor Geldautomaten-Kamera und hebt Geld ab

Polizei Hagen: Diebesfahndung mit falschem Foto

Dieses Foto zeigt keinen Handtaschendieb - auch wenn die Hagener Polizei das in einer Fahndung erst behauptet hatte. Die Bank hatte Fotos von Überwachungskameras verwechselt.

Die Polizei verweist auf den Fehler der Bank. Die habe ein Foto aus einer falschen Filiale rausgegeben. Die veröffentlichte Aufnahme war so klar, dass viele Internetnutzer darauf sofort den 24-jährigen Yannik Müller aus Hagen erkannt.

Verwechslungsopfer hat Anwalt eingeschaltet

Dessen Handy stand danach auch kaum noch still. Anfangs dachte er noch an einen Scherz von Freunden, dann war ihm aber klar: Sein Bild geisterte als Fahndungsfoto durchs Netz! Er hat sich dann bei der Polizei gemeldet und beschwert. Die hat das Foto wieder rausgenommen - bekommt aber auch kein richtiges Foto mehr. Denn die Löschfristen für die Überwachungskameras sind schon abgelaufen. Und so gibt es kein Bild mehr von dem Mann, der wirklich mit der gestohlenen Karte der Seniorin Geld abgehoben hat.

Bank hat sich entschuldigt

Yannik Müller hat sich einen Anwalt genommen. Der Jurist will die Sache für seinen Mandanten auf diplomatischem Weg regeln. Die Bank hat sich für ihren Fehler bei Yannik Müller schon entschuldigt und will ihm helfen, seinen Ruf wieder herzustellen.

Stand: 16.03.2021, 20:22