Serienbrandstifter in Hagen

Serienbrandstifter in Hagen

  • Am Wochenende zwei geparkte Autos in Hagen-Vorhalle angezündet
  • Zehn Brände in zwei Monaten
  • Polizei geht von Serientäter aus

Die Polizei Hagen sucht einen Serienbrandstifter. In den vergangenen zwei Monaten hat sie zehn Brände registriert - zuletzt am Sonntag (24.11.2019).

Kurz nach Mitternacht standen im Stadtteil Vorhalle zwei geparkte Autos in Flammen. Ein 37-jähriger Anwohner hatte noch versucht, einen der Pkw zu löschen. Dabei atmete er Rauchgase ein und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr konnte beide Autos löschen. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Täter schlägt am Wochenende zu

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Serientäter handelt. Ende Oktober brannten zwei Autos. Und auch im September musste die Feuerwehr ausrücken: Einmal zu einem brennenden Auto, in derselben Nacht auch noch zu einem brennenden Toilettenhäuschen. Immer nachts, immer am Wochenende.

Polizei fährt verstärkt Streife

Die Anwohner machen sich mittlerweile große Sorgen. In den vergangenen Tagen ist die Polizei in Vorhalle verstärkt Streife gefahren. Außerdem hofft sie auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Stand: 26.11.2019, 15:12

Weitere Themen