Schwerer Lkw-Unfall auf A2

Der Lkw hat einen Transporter unter sich begraben

Schwerer Lkw-Unfall auf A2

  • Lkw auf A2 in Graben gestürzt
  • Fahrer schwer verletzt
  • Transporter unter Auflieger begraben

Auf der A2 bei Bottrop-Süd hat es einen Unfall mit einem Lkw und mehreren Autos gegeben. Dabei ist der Lkw kopfüber in einen Graben gestürzt und hat einen Transporter teilweise unter sich begraben. Der Lkw-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die A2 war hinter der Ausfahrt Bottrop-Süd in Richtung Dortmund am Donnerstag (13.02.2020) tagsüber voll gesperrt, ist mittlerweile aber wieder freigegeben worden.

LKW-Fahrer zwei Stunden eingeklemmt

Die Rettung des Lkw-Fahrers war nach Angaben der Feuerwehr schwierig und dauerte zwei Stunden. Die Türen des deformierten Lkw-Führerhauses mussten entfernt werden. Dann wurde die Kabine mit Rettungszylindern auseinandergedrückt. Außerdem mussten die Rettungskräfte die Sitze und Teile des Armaturenbretts demontieren. Nur so konnte der Mann befreit werden.

Die Unfallstelle war eigentlich schon am frühen Nachmittag geräumt. Die Autos, die dort standen hatten schon umdrehen und die Autobahn über die nächstgelegene Ausfahrt verlassen können. Dann wurde die Autobahn erneut gesperrt, weil Schrottteile und Kraftstoff aus dem Graben neben der Strecke gebaggert werden mussten.

Weiteres Fahrzeug mitgeschleift

Der Lkw, der umgekippt war, hatte nicht nur seine Ladung verloren, sondern auch noch zwei weitere Autos mitgerissen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht abschließend geklärt. Insgesamt sind sechs Personen verletzt worden, der Fahrer des Lkw sogar schwer.

Stand: 13.02.2020, 18:45