Schulausfall nach Streik der Reinigungskräfte in Dortmund

Schulausfall nach Streik der Reinigungskräfte in Dortmund

Von Isabell Zillmer

An mehreren Schulen in Dortmund ist am Freitag der Unterricht ausgefallen. Sie wurden gestern nicht geputzt und desinfiziert. Die Reiningungskräfte hatten mit gestreikt.

Der Schulausfall am Freitag hat in der Regel die Schulen betroffen, bei denen die Reinigungskräfte bei der Stadt Dortmund angestellt sind. Es sind mehrere, darunter auch die Schule am Hafen (Hauptschule), Anne-Frank Gesamtschule, Albert-Einstein-Realschule, Lieberfeld-Grundschule, die Martin-Luther-King Gesamtschule, das Phoenix-Gymnasium, die Emscherschule Aplerbeck, das Albrecht-Dürer-Realschule, Robert-Koch-Realschule und die Johann-Gutenberg-Realschule.

Betroffen waren tausende Schüler

Dort findet heute kein Präsenzunterricht statt, denn die Corona-Hygieneanforderungen werden nicht erfüllt. Betroffen waren tausende von Schülern. Bei Schulen, die externe Firmen mit der Reinigung beauftragt haben, läuft alles ganz normal.

Aufgaben für Zuhause

An der Johann-Gutenberg-Realschule gab es zwar keinen Unterricht, die Schüler haben aber Hausaufgaben bekommen. Auch an der Albrecht-Dürer-Realschule wurde Material für die Durcharbeit daheim zur Verfügung gestellt.

Stadt Dortmund war überrascht

Die Stadt Dortmund war Freitag Morgen überrascht, wie viele Schulen betroffen sind. Der Streik war nur für Donnerstag angekündigt. Die Auswirkungen auf den Freitag waren aber offensichtlich nicht absehbar, weil nicht klar war, welche Reinigungskräfte mitstreiken.

Wegen der Corona-Schutzverordnung müssen die Klassenräume vor jedem Unterrichtstag desinfiziert werden.

Montag wieder normal Unterricht

Durch den Warnstreik im öffentlichen Dienst wurden die Klassenräume in vielen Schulen nicht gereinigt und desinfiziert. Aus Sicherheitsgründen sollten die Schüler deshalb zuhause bleiben. Diese Nachricht hat viele Eltern gestern erst kurzfristig erreicht.

Stand: 02.10.2020, 19:05