Nach tödlichen Schüssen im Dortmunder Park: Prozess beginnt

Ein Eingang zum Dortmunder Möllerbrücke / Westpark.  Ein Absperrungsband liegt auf dem Boden

Nach tödlichen Schüssen im Dortmunder Park: Prozess beginnt

In Dortmund hat am Dienstag vor dem Schwurgericht der Prozess gegen einen 21-Jährigen begonnen. Er soll im Sommer einen gleichaltrigen Mann erschossen haben.

Am Dortmunder Westpark, einem beliebten Treffpunkt, sollen sich in den frühen Morgenstunden im Juni zwei Gruppen junger Männer gestritten haben. Dann soll sich die Lage laut Anklage zunächst entspannt haben, bis später beide Gruppen erneut aufeinandertrafen und die Lage eskalierte.

Opfer in den Bauch geschossen

Der Angeklagte soll dabei einem Mann in den Bauch geschossen haben. Das Opfer starb im Krankenhaus. Der mutmaßliche Schütze wurde später nach Zeugenhinweisen festgenommen. Die Hintergründe des Streits sind bisher unklar. Der Angeklagte schweigt bisher.

Stand: 07.12.2021, 16:43