Schüsse am Dortmunder Polizeipräsidium

Schüsse am Dortmunder Polizeipräsidium 02:26 Min. Verfügbar bis 21.03.2020

Schüsse am Dortmunder Polizeipräsidium

  • Mann soll Polizisten bedroht haben
  • Keine Lebensgefahr
  • Polizei Recklinghausen ermittelt

Eigentlich waren drei Polizisten um kurz vor 22 Uhr am Dienstag (19.03.2019) auf dem Weg zu einem anderen Einsatz. Ein Passant kam den Polizisten jedoch so verdächtig vor, dass sie ausstiegen, um ihn zu kontrollieren. Zeugen hätten den Eindruck gehabt, dass der Mann vorhatte, eine Spielhalle zu überfallen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Acht Schüsse abgegeben

Nachdem der 45-jährige Dortmunder die Polizisten bemerkt habe, sei er geflohen. Als er gegenüber vom Polizeipräsidium gestellt wurde, habe er einen spitzen Gegenstand hochgehalten. Weil er der Aufforderung, den Gegenstand wegzulegen, nicht nachgekommen sei, hätten die Polizisten angedroht, von der Waffe Gebrauch zu machen.

Polizei Recklinghausen ermittelt

Als die Beamten den Eindruck hatten, der Mann würde sie angreifen, wurden insgesamt acht Schüsse abgegeben. Der Mann wurde zweimal getroffen, es bestand aber keine Lebensgefahr. Die Polizisten leisteten Erste Hilfe. Bei dem Angeschossenen wurden eine Sturmhaube, ein Zirkel und eine lange Schere gefunden.

Die Polizei sucht Zeugen. Die Ermittlungen führt aus Neutralitätsgründen die Polizei Recklinghausen.

Stand: 20.03.2019, 09:39