Nach Fenstersturz in Herdecke: Schülerin wird wieder ganz gesund

Einsatzfahrzeuge vor der Realschule in Herdecke

Nach Fenstersturz in Herdecke: Schülerin wird wieder ganz gesund

  • Zwölfjährige stürzte aus Fenster in der Schule
  • Schwer verletzt
  • Knochenbrüche werden ganz abheilen

Schlimmer Unfall in Herdecke: In der Realschule ist am Dienstag (26.03.2019) eine Schülerin aus einem Fenster gefallen. Das zwölfjährige Mädchen stürzte sieben Meter in die Tiefe, weil sie eine Frisbee-Scheibe aufheben wollte, die auf einer Art Vorsprung des Fensters gelandet war. Sie wird aber wohl wieder ganz gesund, wie die Polizei am Mittwoch (27.03.2019) mitteilte.

Laut Polizei war das Mädchen aus dem Fenster geklettert, um an das Frisbee zu kommen, das andere Kinder dort hoch geworfen hatten. Dabei habe sie dann den Halt verloren und sei gestürzt.

Notfallseelsorger kümmert sich um Mitschüler

Die Schülerin war nach dem Sturz ansprechbar. Um Rückenverletzungen auszuschließen, hatte ein Rettungshubschrauber die schwer verletzte Schülerin in ein Krankenhaus geflogen. Die Realschülerin habe mehrere Knochenbrüche erlitten, wie eine Sprecherin der Polizei Ennepe-Ruhr-Kreis mitteilte.

Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um die Mitschüler, die den Unfall mit angesehen haben.

Stand: 27.03.2019, 10:58