Duisburg: Schockanrufer schicken Seniorin Schlüsseldienst

Stand: 01.02.2022, 09:34 Uhr

In Duisburg haben Trickbetrüger vergangene Woche mit über 60 Anrufen eine 82 Jahre alte Frau über Stunden massiv unter Druck gesetzt, um an ihr Geld und Wertsachen zu kommen.

Wie die Polizei Duisburg berichtet, habe zunächst ein falscher Staatsanwalt der Duisburgerin erzählt, dass ihr Sohn einen Radfahrer angefahren und getötet habe. Dann sei die Frau über ihr Hab und Gut ausgefragt worden, weil sie davon eine angebliche Kaution für ihren Sohn zahlen sollte.

Betrüger schicken Seniorin Schlüsseldienst

Als die Seniorin dann erzählte, dass sie Schmuck und Goldmünzen in einem Tresor hätte, diesen aber nicht öffnen könne, bestellten die Betrüger ihr einen Schlüsseldienst. Nachdem der Tresor geöffnet war, packte die Frau alle Wertsachen in einen Koffer. Wie mit dem Anrufer verabredet, fuhr sie mit dem Auto gegen Mitternacht zum Duisburger Amtsgericht . Der Gauner hatte laut Polizei darauf bestanden, während der gesamten Fahrt am Telefon zu bleiben.

Die 82-Jährige parkte ihr Auto direkt beim Theater, als ein unbekannter Mann auf sie zukam. Er übernahm den Koffer und verschwand. Am Donnerstagmittag (27.01.2022) telefonierte die Seniorin dann mit ihrem 58-jährigen Sohn und ihr schwante allmählich, dass sie betrogen worden war.

Verdächtiger wird gesucht

Aus Scham vertraute sie sich erst später zunächst ihrem Sohn und dann der Polizei an. Die Polizei bittet Zeugen, die im Bereich des Amtsgerichts einen Verdächtigen mit einem Koffer oder möglicherweise die Übergabe beobachtet haben, sich beim Kriminalkommissariat 32 zu melden.