Mutmaßliche Schleuser im Ruhrgebiet festgenommen

Symbolbild: Bundespolizist bei Grenzkontrolle

Mutmaßliche Schleuser im Ruhrgebiet festgenommen

  • Schlag gegen Schleuserbande
  • Drei Festnahmen im Ruhrgebiet
  • Einsatz auch in Österreich

Der deutschen Bundespolizei und der Polizei in Österreich ist am Donnerstag (02.07.2020) ein Schlag gegen eine internationale Schleuserbande gelungen. Dabei gab es auch mehrere Wohnungsdurchsuchungen und Festnahmen im Ruhrgebiet.

Menschen über Balkanroute geschleust

Wohnungen in Oberhausen, Gelsenkirchen, Herne und Dorsten waren im Fokus der Ermittler. Die Polizei nahm hier drei dringend tatverdächtige Schleuser aus Syrien und dem Irak fest. Zeitgleich gab es auch ähnliche Einsätze rund um Graz in Österreich, hier wurde eine Person festgenommen.

Alle Verdächtigen sollen zu einer Bande gehören, die für Geld Menschen über die sogenannte Balkanroute nach Deutschland und Österreich eingeschleust hatte. Andere mutmaßliche Mitglieder dieser Bande waren bereits im Herbst in Bayern festgenommen worden.

Stand: 02.07.2020, 19:48