S-Bahn fährt bald nach Herten, hält aber nicht

S-Bahn auf Gleisen

S-Bahn fährt bald nach Herten, hält aber nicht

  • S9 bekommt neuen Abzweig Richtung Recklinghausen
  • Herten bislang ohne Bahnanschluss
  • Keiner weiß, wann Bahnhöfe fertig werden

Die S9 fährt ab Dezember 2019 von Gladbeck nach Recklinghausen. Laut VRR steht dieser Termin felsenfest. Allerdings wird die S-Bahn nicht überall halten, weil die Bahnhöfe nicht fertig werden.

Unklar, wann Bahnhöfe fertig sind

An den Haltestellen Gelsenkirchen-Buer Nord, Herten-Westerholt und Herten-Mitte wird die S-Bahn zunächst vorbeirauschen. Die beiden Hertener Stationen müssen neu gebaut werden. Die bestehende Station Gelsenkirchen-Buer Nord muss erweitert werden. Wann die Deutsche Bahn die Haltestellen fertigstellen wird, ist derzeit noch offen.

Momentan fährt die S9 von Haltern am See über Gelsenkirchen, Bottrop, Essen bis Wuppertal. Ab Dezember 2019 soll die Linie einen zweiten Ast bekommen: Sie wird dann ab Gladbeck-West abzweigen und über Herten zum Hauptbahnhof Recklinghausen führen.

Bis die Stationen fertig sind, wird die Bahn ohne Halt von Gladbeck nach Recklinghausen fahren. Neue Gleise müssen dafür nicht gebaut werden. Die S-Bahnen können eine bereits bestehende Güterverkehrsstrecke nutzen.

Viele warten auf neue S9-Linie

Für den Kreis Recklinghausen und vor allem Herten bedeutet der S-Bahn-Anschluss sehr viel. Die Nord-Süd-Verbindung per Bahn ist bislang schlecht bedient. Herten ist seit 35 Jahren nicht mehr an das Bahnnetz angeschlossen.

Stand: 05.03.2018, 13:00