Bistum Essen bietet Smartphone-Filter zu Sankt Martin an

Ein Mann guckt sich etwas auf einem Smartphone an

Bistum Essen bietet Smartphone-Filter zu Sankt Martin an

  • Bistum Essen bietet Smartphone-Filter an
  • Bei Facebook und Instagram virtuell in Sankt Martin verwandeln
  • Damit sollen Jugendliche erreicht werden

Das Bistum Essen möchte Jugendliche mit Filtern für Smartphones an Sankt Martin erinnern. Auf Facebook und Instagram bietet das Bistum den Service für die Story-Funktionen an. Mit den Filtern können sich die User in Sankt Martin verwandeln. Auf dem Handy erscheinen ein Helm, ein Schild und ein Schwert an ihren Körpern.

"Wir möchten das traditionelle Teilen des Mantels in das moderne Teilen auf Social Media übertragen", sagt das Bistum Essen. Religion online zu vermitteln, sei heute wichtig. Junge Menschen erreiche die Kirche nur noch selten in Gemeinden, heißt es.

Weitere Aktionen in Zukunft möglich

Deshalb soll es auf den Instagram- und Facebook-Seiten des Bistums auch weitere Informationen zum Martinsfest geben. Das Bistum möchte zum Beispiel über zusätzliche Postings die Martinsgeschichte erzählen.

Den Face-Filter gibt es auf der Homepage des Bistums Essen. Dort leitet ein Link die Nutzer dann zu Facebook und Instagram weiter. Das Bistum plant noch mehr solcher Filter: Zum Beispiel könnte es bald Nikolaus- oder Sternsinger-Filter geben.

Stand: 11.11.2019, 15:42

Weitere Themen