Ehrenamtbörse Ruhrdax startet in Herne

Ein Schulkind schreibt das Wort "Ehrenamt" auf ein Blatt Papier

Ehrenamtbörse Ruhrdax startet in Herne

  • Ehrenamt soll gefördert werden
  • Unternehmen treffen auf gemeinnützige Vereine
  • Handel ist unentgeltlich

Am Montag (06.05.2019) startet die Ehrenamtsbörse Ruhrdax in Herne. Wirtschaftsunternehmen bekommen dort die Gelegenheit, gemeinnützige Vereine zu unterstützen. Angebot und Nachfrage werden unentgeltlich gehandelt. Ziel ist es, mit der Veranstaltung das Ehrenamt zu fördern.

Seit 2006 sind schon rund 750 Kontakte entstanden. Die Transaktionen werden, wie an der Börse, als Matches bezeichnet. Das Modell stammt aus den Niederlanden. Von der Veranstaltung profitieren beispielsweise Kindergärten und Jugendzentren, aber auch Wirtschaftsunternehmen durch den Imagegewinn.

Uneigenütziges Engagement

Die Ehrenamtsbörse richtet sich an Handwerker und Gewerbetreibende, die sich uneigennützig engagieren wollen: "Aber es darf kein Geld fließen. Und dann trifft man mit verschiedenen Ideen aufeinander. Wir haben über 50.000 Euro Matches im Laufe der Jahre durchgeführt", sagt Sybille Hellier vom Unternehmernetzwerk Klug.

Stand: 06.05.2019, 09:32

Weitere Themen