Ruhrbahn: Erste Billig-Tickets ausverkauft

Ruhrbahn in Essen

Ruhrbahn: Erste Billig-Tickets ausverkauft

  • Tausend Billig-Abos ausverkauft
  • Ruhrbahn ist von Ansturm überwältigt
  • Resttickets sollen am Freitag verkauft werden

Die verbilligten "Modellstadt Essen"-Abonnements für Neukunden sind ausverkauft. Das teilte ein Sprecher der Ruhrbahn dem WDR am Montagmittag (17.12.2018) mit. Neukunden konnten dieses Zweijahres-Abo für den halben Preis kaufen.

Sturm auf Online-Verkauf

Von den insgesamt tausend Abonnements für den ÖPNV in Essen waren bereits in der Nacht mehr als die Hälfte online beantragt worden. Allein in der ersten Stunde seien es 429 gewesen. Um halb elf am Montagvormittag waren alle verbilligten Abotickets sowohl online als auch in den Kundencentern ausverkauft.

"Wir sind überwältigt. Mit so einem Ansturm hatten wir nicht gerechnet", sagt Ruhrbahnsprecher Nils Hoffmann. Nun müssen die Onlineanträge geprüft werden, da manche Kunden es online und im Kundencenter probiert hätten.

Restverkauf vielleicht am Freitag

Möglicherweise wird es am Freitag (21.12.2018) ein Restkontingent der verbilligten Abonnements geben. Darüber will die Ruhrbahn noch informieren. Derzeit noch nicht ausverkauft sind die vergünstigten Firmentickets. Am 1. Januar 2019 startet außerdem eine Verkaufsaktion mit Monatstickets.

500 Umwelttickets in Bonn verkauft

Auch in Bonn wird seit einer Woche ein sogenanntes Umweltticket für 365 Euro pro Jahr angeboten. Mehr als 500 von 17.000 Tickets sind seither verkauft worden. Anmelden können sich auch hier nur Kunden, die vorher kein Jahresticket besaßen.

Die Angebote werden mit Geld von der Bundesregierung finanziert. Autofahrer sollen dazu bewegt werden, auf Bus und Bahn umzusteigen. Die Stammkunden der Ruhrbahn kritisieren, dass sie von den Rabatten ausgeschlossen sind.

Essen: Günstigere ÖPNV-Tickets gegen Fahrverbote

WDR 5 Morgenecho - Interview 17.12.2018 03:48 Min. WDR 5

Download

Stand: 17.12.2018, 12:32

Weitere Themen