Rot-Weiss Essen: Zwei Spieler positiv auf Corona getestet

Freude bei der Mannschaft von Rot-Weiß Essen im DFB-Poklaspiel 2020/21

Rot-Weiss Essen: Zwei Spieler positiv auf Corona getestet

Herber Rückschlag vor dem DFB-Pokal Viertelfinale: Zwei Spieler von Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Eine Woche vor dem Viertelfinale im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten Holstein Kiel steht fest: RWE-Mittelfeldspieler Amara Condé und Außenstürmer Ogzuhan Kefkir sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Condé fällt damit definitiv für das Viertelfinale im DFB-Pokal aus. Für Kefkir könnte es aber reichen. Er ist schon ein paar Tage länger in Quarantäne.

Zwei RWE-Spieler in Quarantäne

Beide Spieler befinden sich in häuslicher Isolation und zeigen bisher keine Symptome, teilte der Verein mit. "Wir haben unsere Maßnahmen noch einmal intensiviert und den Trainingsbetrieb vorsorglich für zwei Tage ausgesetzt", so Sportdirektor Jörn Nowak.

Taktung der Coronatests wird erhöht

Die anschließenden Schnell- und PCR-Tests bei Mannschaft und Trainern seien negativ ausgefallen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und nach einer Prüfung der Einhaltung der Hygienemaßnahmen konnten das Training und der Spielbetrieb fortgesetzt werden. Zum Schutz der Trainer, Spieler und Mitarbeiter soll in den kommenden Tagen häufiger getestet werden.

Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt am kommenden Mittwoch (03.03.2021) Holstein Kiel zum Viertelfinale im DFB-Pokal. Wenn die Essener gewinnen, wäre der Verein der zweite Viertligist, der ein Halbfinale erreicht.

Essens Kefkir: "Traum ist in Erfüllung gegangen"

Sportschau 02.02.2021 01:47 Min. Verfügbar bis 02.02.2022 ARD Von Nesrin Elnabolsy


Stand: 24.02.2021, 13:39

Weitere Themen