Fahrstuhl defekt: Rollstuhlfahrerin in Bochumer Hochhaus gefangen

Fahrstuhl defekt: Rollstuhlfahrerin in Bochumer Hochhaus gefangen

  • Aufzug seit Wochen außer Betrieb
  • Rollstuhlfahrerin wohnt im fünften Stock
  • Wohnungsgesellschaft räumt Probleme ein

Anfang Januar war sie zuletzt draußen: Die 20-jährige Yara Josif aus Bochum kommt seit sechs Wochen nicht aus ihrer Wohnung. Sie sitzt im Rollstuhl, der Fahrstuhl in ihrem Wohnhaus ist defekt. Josif wohnt in der fünften Etage.

Familiensituation angespannt

Das Mietshaus in Bochum gehört der Wohnungsgesellschaft ZBVV in Dortmund. Der ist der Schaden am Fahrstuhl schriftlich gemeldet worden, bislang hatte es aber noch keine Reparaturarbeiten gegeben, berichtet der Sozialdienst katholischer Frauen in Bochum am Dienstag (19.02.2019) dem WDR.

Aya Josif und ihre Mutter

Aya Josif und ihre Mutter

Der Dienst betreut die junge Frau im Rollstuhl, die körperlich und geistig beeinträchtigt ist. Weitere Anrufe und Faxe bei der ZBVV seien nicht durchgegangen. Yara Josif leidet sehr unter der misslichen Lage. Neben der Isolation in der Wohnung macht ihr noch ihre Jobsituation zu schaffen. Sie hat eine Ausbildungsstelle in einer Behindertenwerkstatt und sorgt sich, diese zu verlieren, wenn nicht bald etwas passiert.

Auch die Familie der jungen Frau, die mit ihrer Mutter und zwei jüngeren Geschwistern in der Wohnung lebt, leidet unter der Situation. Alle berichten von einer sehr angespannten Stimmung.

Barrierefreies Wohnen

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 05.12.2018 03:52 Min. Verfügbar bis 04.12.2019 WDR 5

Download

Wohnungsbaugesellschaft: Reparatur Mitte März

Tür des defekten Fahrstuhls in Bochumer Hochhaus der ZBVV, abgesperrt mit Flatterband

Seit Wochen funktioniert der Aufzug auch im Nachbarhaus nicht

Auf eine Anfrage des WDR hat die Wohnungsgesellschaft am Dienstag reagiert. Die Auswirkungen auf die Familie seien unerfreulich, so ein Sprecher des Unternehmens schriftlich. Die ZBVV werde unverzüglich mit den Mietern Kontakt aufnehmen, um eine Lösung anzubieten, damit die Tochter wieder ihrer Arbeit nachgehen kann.

Die Erstellung der Angebote für die Reparatur habe mehr Zeit erfordert als erwartet. Inzwischen sei die Fahrstuhlreparatur beim Hersteller beauftragt - man habe eine Zusage bis Mitte März.

Stand: 19.02.2019, 17:15

Weitere Themen