Trockenheit: Risse in Essener Häusern

Risse an Hauswand (Symbolbild)

Trockenheit: Risse in Essener Häusern

  • Fassadenrisse in Frintrop durch trockenen Sommer
  • Ein Haus ist unbewohnbar
  • Keine allgemeine Gefahr für weitere Gebäude

Im Essener Stadtteil Frintrop haben sich Risse an mehreren Häusern gebildet. Laut einem Gutachten, das die Stadt Essen am Dienstag (18.12.2018) veröffentlicht hat, ist der trockene Sommer dafür verantwortlich. Durch die langanhaltende Trockenheit soll der Boden zusammengeschrumpft und abgesackt sein. Eines der Häuser ist durch den Schaden unbewohnbar.

Die Kombination aus Trockenheit und Vorschäden an den Gebäuden soll die Fassadenrisse verursacht haben. Laut einem Geologen der Uni Duisburg-Essen können solche Schäden nur aufkommen, wenn die betroffen Häuser auf verschiedenen Untergründen stehen, die unterschiedlich absacken. Eine allgemeine Gefahr durch die lange Dürre gebe es aber nicht.

Dürre, Hitze, schlechte Ernte – unser verrücktes Wetter 2018 Quarks 04.12.2018 44:11 Min. UT DGS Verfügbar bis 04.12.2023 WDR Von Elmar Sommer, Amanda Mock

Stand: 18.12.2018, 15:25

Weitere Themen