Riesenrad statt Ponyreiten auf dem Weihnachtsmarkt Dortmund

Riesenrad statt Ponyreiten auf dem Weihnachtsmarkt Dortmund

  • Riesenrad bisher auf Duisburger Weihnachtsmarkt
  • Ersatz für Ponyreiten in Dortmund
  • Schausteller soll zwei Verträge haben

Der Weihnachtsmarkt in Dortmund bekommt eine neue Attraktion: ein Riesenrad. Sehr zum Ärger der Betreiber des Duisburger Weihnachtsmarktes.

Dort stand das Rad in den vergangenen Jahren. Doch dieses Jahr will der Schausteller lieber nach Dortmund und hat den Duisburgern am Dienstag (13.11.2018) sehr kurzfristig vor dem Start am Donnerstag (15.11.2018) abgesagt, so der Veranstalter des Duisburger Weihnachtsmarktes.

Kein umstrittenes Ponykarussell mehr in Dortmund

In Dortmund soll das Riesenrad nach der Weihnachtsmarkt-Eröffnung am 26. November das umstrittene Ponyreiten auf dem Platz von Leeds ersetzen. Das fällt in diesem Jahr aus, weil sich der Ponykarussell-Schausteller überlastet fühlt, erklärte ein Dortmunder Schausteller. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Proteste von Tierschützern, weil die Tiere stundenlang im Kreis laufen mussten.

Kurzfristig ist deshalb der Riesenrad-Betreiber eingesprungen und hat in Dortmund einen Vertrag unterschrieben. Das Problem: Er hat offenbar auch einen Vertrag mit dem Duisburger Weihnachtsmarkt, sagen zumindest die Veranstalter. Die müssen in diesem Jahr auf die Attraktion verzichten und wollen künftig nicht mehr mit diesem Betreiber zusammenarbeiten.

Stand: 15.11.2018, 20:02