Reparaturen: Im Inneren der A40-Rheinbrücke

Reparaturen: Im Inneren der A40-Rheinbrücke

Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Duisburg wurde im Januar wieder repariert. Wir waren im Inneren der Brücke und haben den Arbeitern über die Schulter geschaut.

Seit Monaten wird die A40 Rheinbrücke Neuenkamp repariert. Immer wieder wird der Verkehr eingeschränkt.

Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Duisburg wurde bis Montagmorgen (08.01.2017) wieder repariert. Bei Kontrollen sind vier Risse entdeckt worden, die jetzt ausgebessert werden müssen. Für die Arbeiten wurde eine Spur in Richtung Essen gesperrt. 2026 soll an dieser Stelle eine neue Brücke über den Rhein führen. Bis dahin wird es wohl noch einige Einschränkungen für den Verkehr geben.

Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Duisburg wurde bis Montagmorgen (08.01.2017) wieder repariert. Bei Kontrollen sind vier Risse entdeckt worden, die jetzt ausgebessert werden müssen. Für die Arbeiten wurde eine Spur in Richtung Essen gesperrt. 2026 soll an dieser Stelle eine neue Brücke über den Rhein führen. Bis dahin wird es wohl noch einige Einschränkungen für den Verkehr geben.

Allein an den Querstreben der Brücke gibt es hunderte Kontrollstellen – insgesamt sind es einige Tausend. Die Brücke wird in Zyklen überprüft. Bis alle Stellen kontrolliert sind, dauert es etwa drei Monate. Dann geht es von vorne los.

Für die Baustellenmitarbeiter wurden Bau-Container unter der Brücke aufgestellt. In der Pause braucht man auch mal Ruhe, denn in der Brücke ist es zum Teil ohrenbetäubend laut.

Die Mitarbeiter müssen eine paar Minuten laufen. Vom Eingang bis zur Baustelle im Inneren der Brücke sind es etwa 500 Meter.

Der Grund für die aktuellen Reparaturarbeiten. Die beiden Blechstücke wurden von den Mitarbeitern herausgeschitten. Die zwei Risse sind dank der weißen Farbe gut zu erkennen.

Hier wird "malocht". Direkt über dem Mitarbeiter verläuft die gesperrte Lkw-Spur der Brücke. Sie musste gesperrt werden, weil die Belastung sonst zu groß gewesen wäre. Auch sonst spürt man in der gesamten Brücke die Bewegungen, die durch den fließenden Verkehr entstehen.

Diese Stelle ist fast fertig. Die gerissenen Bleche wurden herausgeschnitten und neue passgenau eingesetzt. Der aufgeschriebene Text dokumentiert die Arbeitsschritte.

Fertig! So sieht es komplett repariert aus. An dieser Stelle wurde zusätzlich eine Metall-Konstruktion verschraubt und dann noch mit Rostschutzfarbe gestrichen.

Stand: 04.01.2018, 16:51 Uhr