Hagen: Rettung aus brennender Wohnung

Brennendes Mehrfamilienhaus mit großer Rauchwolke

Hagen: Rettung aus brennender Wohnung

Die Feuerwehr in Hagen-Eilpe hat in der Nacht zu Ostermontag eine 66-Jährige aus einer brennenden Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gerettet.

Nachbarn meldeten den Brand um 1:25 Uhr am Ostermontag (22.04.2019). Sie sahen Rauch aus den Fenstern einer Wohnung im ersten Obergeschoss quellen. Die Feuerwehr konnte die Bewohnerin der Wohnung rechtzeitig retten. Weitere Anwohner wurden vom Rettungsdienst betreut. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

Wohnung vorerst unbewohnbar

Das Feuer breitete sich wohl schnell in der Wohnung aus und die Flammen schlugen auf das Dach des Hauses über. Die Feuerwehr konnte ein ausbreiten auf die andere Gebäudehälfte verhindern. Um an die Glutnester dran zu kommen, mussten die Dachziegel des Hauses entfernt werden. Gegen vier Uhr war das Feuer gelöscht. Die Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar. 

Stand: 22.04.2019, 13:20

Weitere Themen