Prozessbeginn in Essen: Rentner soll seine Frau ermordet haben

Justitia wirft einen Schatten.

Prozessbeginn in Essen: Rentner soll seine Frau ermordet haben

  • Mann soll Frau nach 50 Jahren Ehe getötet haben
  • Trennung soll Tatmotiv sein
  • Angeklagter hatte sich selbst gestellt

Nach mehr als 50 gemeinsamen Ehejahren soll ein 73-Jähriger im November vergangenes Jahres seine Frau getötet haben. Vor dem Essener Landgericht hat am Montag (18.05.2020) der Prozess gegen den Mann begonnen.

Seine Frau wollte sich trennen

"Ich habe gerade meine Frau getötet." Mit diesen Worten erschien der Rentner am Tattag im Polizeipräsidium. Beamte fuhren sofort zu der Adresse in der historischen Siedlung Margarethenhöhe und fanden die leblose 68-Jährige in der Wohnung - mit Würgemalen, Schlag- und Stichverletzungen.

Die Ermittlungen ergaben, dass sie sich von ihrem Mann trennen wollte. Eine neue Wohnung hatte sie laut Anklage bereits gefunden. Darin sieht die Staatsanwaltschaft das Tatmotiv. Dem Angeklagten droht lebenslange Haft.

Stand: 18.05.2020, 10:16