Corona: Reisebusdemonstration in Castrop-Rauxel

Dicht an dicht stehen viele Reisebusse die Straße entlang.

Corona: Reisebusdemonstration in Castrop-Rauxel

  • Reisebus-Demonstration wegen Corona
  • Unternehmen bangen um Existenz
  • Branche fordert Regelung für Busreisen

Mit einem Konvoi aus etwa 80 Bussen haben Reiseunternehmer aus NRW am Montag (18.05.2020) auf ihre Situation aufmerksam gemacht. In langer Reihe fuhren sie über die A2, die A45 und die A42. Gestartet war der Konvoi um elf Uhr in Castrop-Rauxel, wo er auf der B235 für einen langen Stau sorgte.

Acht Wochen Stillstand

Der automobile Demonstrationszug zog dann über die Autobahnen nach Oberhausen. Sie wollten sichtbar machen, was auf den Straßen gerade nicht zu sehen ist: Reisebusse. Wegen der Corona-Pandemie wurden alle Busreisen abgesagt, acht Wochen lang standen die Busse auf dem Parkplatz.

Die meist familiengeführten Unternehmen fürchten deshalb um ihre Existenz. Die Unternehmer fordern von Politikern und Parteien jetzt Regeln, damit Busreisen wieder möglich werden.

Stand: 18.05.2020, 15:27