"Reichsbürger" in Duisburg festgenommen

Selbst gebastelter Reisepass eines 'Reichsbürgers'

"Reichsbürger" in Duisburg festgenommen

Von Jan Spelleken

  • Polizei nimmt "Reichsbürger" fest
  • Gegen 48-Jährigen lag Haftbefehl vor
  • Beamte stellen mehrere Messer sicher

Ein Spezialeinsatzkommando hat am Mittwoch (21.06.2017) in Duisburg-Huckingen einen 48-Jährigen festgenommen. Er gehört laut Polizei der Reichsbürgerbewegung an. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Die Polizei durchsuchte die beiden Wohnungen des Mannes in Issum und Duisburg und stellte verschiedene Messer sicher. Außerdem zogen die Beamten seinen Kleinen Waffenschein ein.

"Reichsbürger" kann Haftstrafe noch abwenden

Der 48-Jährige war wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes verurteilt worden. Er hatte in Issum einen Gerichtsvollzieher gefilmt und das Video dann im Internet veröffentlicht. Weil er die Geldstrafe nicht bezahlt hatte, sprach das Gericht eine Freiheitsstrafe gegen ihn aus. "Wenn er die Geldstrafe bezahlt, kann er die Haftstrafe aber noch abwenden", sagte ein Polizeisprecher dem WDR.

'Ausweis' einer Brandenburger 'Reichsbürgerin'

'Ausweis' einer 'Reichsbürgerin'

Ob der Mann allerdings zahlt, ist fraglich. Denn "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an und weigern sich häufig, Bußgelder und Steuern zu zahlen.

Stand: 21.06.2017, 11:09