Rechte Chatgruppen: Ist Polizist ein Hooligan?

Polizeiwache Mülheim

Rechte Chatgruppen: Ist Polizist ein Hooligan?

Ein wegen rechtsextremer Chatgruppen suspendierter Beamter soll Mitglied einer Essener Hooligan-Gruppierung sein und Kontake zum Rocker-Mileu haben.

Im Rahmen der Ermittlungen rund um die rechtsextremen Chatgruppen bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen sind am Dienstag neue Details um einen supsendierten Beamten bekannt geworden. Die Auswertungen seines Handys weisen darauf hin, dass der Polizist Mitglied der Essener Hooligangruppierung "Alte Garde" sein soll.

Kontakt zur Rockergruppe "Bandidos"

Anhand von Fotos und Telefonnummern konnten auch private Kontakte zu Mitgliedern der Rocker-Gruppierung "Bandidos" nachgewiesen werden. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hatte das am Montag dem Innenausschuss des Landtags in Düsseldorf berichtet.

Insgesamt 18,5 Terabyte Datenvolumen konnten durch Razzien bei den betroffenen Polizisten sichergestellt werden. Eine Sondereinheit, die aus Rund 100 Beamten besteht, wertet zurzeit die Daten aus.

Stand: 27.10.2020, 16:23

Weitere Themen