Razzia in Dortmund: Betrug mit Taxigutscheinen der Bahn

10.12.2018, Düsseldorf: Ein Taxi-Schild leuchtet vor dem Hauptbahnhof.

Razzia in Dortmund: Betrug mit Taxigutscheinen der Bahn

  • Durchsuchungen in Dortmund und Herten
  • Verdacht: Betrug mit Taxischeinen
  • Drei Bahnmitarbeiter vorläufig festgenommen

Die Bundespolizei und die Staatsanwaltschaft Dortmund haben am frühen Donnerstagmorgen (12.12.2019) eine Razzia in vier Dortmunder Wohnungen und in einer Wohnung in Herten durchgeführt.

Der Verdacht: Betrug mit Taxigutscheinen der Deutschen Bahn. Drei verdächtige Bahnmitarbeiter wurden vernommen und vorläufig festgenommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Fahrten abgerechnet, die es nie gab

Hauptverdächtiger ist ein 25-jähriger Bahnmitarbeiter. Er soll in großem Stil Taxigutscheine von der Deutschen Bahn an zwei Taxiunternehmer verteilt haben. Die hätten damit Fahrten abgerechnet, die niemals stattgefunden haben. Die Schadenssumme beläuft sich laut Bundespolizei auf über 150.000 Euro.

Taxifahrer werden verhört

Die Bundespolizei ermittelt in diesem Fall schon seit mehreren Monaten wegen des Verdachts auf gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs. Die beiden Taxifahrer werden jetzt zunächst verhört. Ihnen droht die gleiche Anklage wegen Betrugs, wie den drei Bahnmitarbeitern.

Stand: 12.12.2019, 12:40