Viele Rauch- und Grillverbote in NRW

Viele Rauch- und Grillverbote in NRW

  • Brandgefahr wegen Trockenheit
  • Grill- und Rauchverbote nehmen zu
  • Städte bitten um Achtsamkeit bei Müllentsorgung

Die Ufer an Rhein und Ruhr locken zahlreiche Menschen ins Freie. Für einige gehört zu einem Ausflug auch eine Zigarette oder ein Würstchen vom Grill. Aber beides ist gefährlich, warnt der Ruhrverband. Die Uferbereiche seien trotz der Nähe zum Wasser staubtrocken.

Leverkusen hat ein Grill- und Rauchverbot auf allen öffentlichen Plätzen erlassen. In Mönchengladbach sind schon seit Anfang Juli alle öffentlichen Grillstellen gesperrt. Die Stadt Bochum weist darauf hin, dass schon eine Glasscherbe ein Feuer verursachen könne und bittet die Bürger um sorgsamen Umgang mit Müll.

Allein eine Zigarettenglut oder ein Funke der Grillkohle kann innerhalb von Sekunden einen Großbrand verursachen. Von März bis Oktober gilt generelles Grill- und Rauchverbot für alle Wälder in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund der Trockenheit ist in diesem Jahr überall besondere Vorsicht geboten.

Waldbrandgefahr in NRW

WDR 5 Morgenecho - Interview 24.04.2019 04:27 Min. Verfügbar bis 23.04.2020 WDR 5

Download

Stand: 24.07.2019, 16:12