Prozess um Übergriff auf homosexuelle Männer in Bochum

Landgericht Bochum

Prozess um Übergriff auf homosexuelle Männer in Bochum

  • Angeklagte Männer zwischen 18 und 21
  • Anklage: Raub und gefährliche Körperverletzung
  • Opfer sind ausschließlich homosexuell

Seit Freitag (07.12.2018) müssen sich sieben junge Männer im Alter zwischen 18 und 21 vor dem Bochumer Landgericht verantworten. Sie sollen 2016 drei homosexuelle Männer in Fallen gelockt und anschließend ausgeraubt und schwer verletzt haben.

Über einen Messenger-Dienst sind die mutmaßlichen Täter mit den Opfern in Kontakt getreten. Sie boten ihnen Geld für Sex an. Die Opfer sind daraufhin unter anderem von Dortmund und Mönchengladbach nach Bochum gereist und dort in die Falle getappt.

Aufgrund des Alters der Angeklagten gilt das Jugendstrafrecht. Das Urteil wird noch für Dezember erwartet.

Stand: 07.12.2018, 15:25