Wichtige Brücke des Radschnellweg Ruhr "RS1" eingeweiht

Ein weißes Band auf der neuen Brücke wird durchgeschnitten. Dafür sind mehrere Fußgänger und Fahrradfahrer vor Ort.

Wichtige Brücke des Radschnellweg Ruhr "RS1" eingeweiht

Am Donnerstag wurde eine der wichtigsten Brücken des Radschnellweg Ruhr "RS1" eingeweiht. Es wird die längste Rad- und Fußwegbrücke ohne Stützpfeiler in ganz NRW.

Die rot-graue Brücke wurde seit Anfang letzten Jahres in der Nähe vom Essener Stadtzentrum gebaut. Sie ist mehr als 80 Meter lang und sechs Meter breit und wird damit die längste Rad- und Fußwegbrücke ohne Stützpfeiler in ganz NRW.

Radfahrer freuen sich über RS1

Die Brücke des Radschnellweg Ruhr in Essen

Die neue RS1 Brücke in Essen

Bisher mussten Radfahrer am Berthold-Beitz Boulevard vom Radweg herunter, an der Ampel warten, über die Kreuzung und wieder zurück auf den Radweg. Dieser Umstand hat mit der Einweihung der Brücke ein Ende. Die Fertigstellung gilt für Radfahrer als ein wichtiger Lückenschluss auf dem RS1.

Am Ende soll der Radschnellweg Ruhr über 100 Kilometer lang werden und von Hamm bis nach Duisburg führen. Dafür muss zunächst aber noch eine genaue Streckenführung gefunden werden.

Stand: 10.06.2021, 15:57