179 Westfleisch-Mitarbeiter in Hamm in Quarantäne

179 Westfleisch-Mitarbeiter in Hamm in Quarantäne

Bei Westfleisch hat es einen erneuten Ausbruch von Coronavirus-Fällen geben. Unter den Schlachthof-Mitarbeitern wurden 36 Infektionen festgestellt.

Zwei dieser Mitarbeiter sind mit der britischen Mutante infiziert. Bei den Infizierten soll es sich überwiegend um rumänische Mitarbeiter handeln. Sie leben meist mit ihren Familien in großen Wohnhäusern mit Gemeinschaftsküchen.

Durch die Vielzahl der Kontakte müssen nun rund 400 Menschen in Quarantäne. Ihre Kinder dürfen nicht in die Schule und Kita.

Die Unterkünfte werden von einem Sicherheitsdienst überwacht. Westfleisch führt täglich Schnelltests durch, um mögliche weitere Fälle zu identifizieren.

Aktuelle Lage bei Westfleisch und die Folgen Lokalzeit Münsterland 11.05.2020 02:37 Min. Verfügbar bis 11.05.2021 WDR Von Hartmut Vollmari

Stand: 03.03.2021, 17:15