Essen: Schlägerei im Gerichtssaal nach Clan-Urteil

Essen: Schlägerei im Gerichtssaal nach Clan-Urteil

  • Polizei musste im Gerichtssaal einschreiten
  • Jugendhaft für Schläger aus Clanmilieu
  • Brutale Tat wurde gefilmt und ins Netz gestellt

Im Essener Amtsgericht haben sich heute tumultartige Szenen ereignet. Im Gerichtssaal gingen zwei Verurteilte auf einander los und prügelten sich. Die Gewalt griff auch auf den Zuschauerraum über, so dass die Kontrahenten von einem Großaufgebot der Polizei getrennt werden mussten.

Jugendliche Schläger zu Jugendhaft verurteilt

Das Amtsgericht Essen hatte zuvor am Donnerstag (16.01.2020) acht jugendliche Schläger aus dem Clan-Milieu zu Jugendhaft von bis zu drei Jahren und drei Monaten verurteilt. Sie hatten einen 18-jährigen im Sommer auf einem Schulhof brutal zusammengeschlagen und getreten. Die Tat hatten sie gefilmt und im Internet veröffentlicht.

Darauf sieht man das am Boden liegende Opfer, das schützend die Arme über seinen Kopf hält. Das Video, das die Brutalität der Schlägergruppe aus dem Clan-Milieu dokumentiert, wurde zum wichtigsten Beweismittel des Verfahrens.

Gericht folgte Staatsanwaltschaft

Das Gericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft, der bis bis zu dreieinhalb Jahre Jugendhaft gefordert hatte. Das Motiv der Schläger blieb bislang unklar. Ihr Opfer gehört zu einer anderen libanesisch-stämmigen Großfamilie und sitzt derzeit wegen eines Sexualdelikts selbst in U-Haft.

Stand: 16.01.2020, 20:20

Weitere Themen