16-Jährige wegen Messerattacke in Bochum vor Gericht

Gebäude des Justizzentrums in Bochum von außen

16-Jährige wegen Messerattacke in Bochum vor Gericht

  • Mädchen soll Mutter Messer in Brust gerammt haben
  • 16-Jährige wohl süchtig und psychisch beeinträchtigt
  • Mutter steht selbst vor Gericht

Am Bochumer Landgericht beginnt am Dienstagnachmittag (03.12.2019) der Prozess gegen ein 16-jähriges Mädchen. Es soll im Mai versucht haben, ihre Mutter umzubringen. Das Mädchen ist wegen versuchten Totschlags angeklagt.

Messer in Brust gestoßen

Das Mädchen soll der eigenen Mutter ein Messer in die Brust gestoßen haben. Die Tat ereignete sich Anfang Mai. Zu diesem Zeitpunkt war sie 15 Jahre alt. Genaue Hintergründe sind nicht bekannt.

Laut Anklage war das Mädchen suchtkrank und psychisch beeinträchtigt. Die 46 Jahre alte Mutter überlebte die Attacke und steht derzeit selbst in Bochum vor Gericht, wegen mehrerer Gewalt- und Raubtaten.

Auch sie soll Menschen mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Außerdem wird ihr der Überfall auf eine Tankstelle zur Last gelegt.

Mord und Totschlag ohne Ende - gibt es zu viele Krimis?

WDR 5 Funkhausgespräche 26.09.2019 01:06:18 Std. Verfügbar bis 25.09.2020 WDR 5

Download

Stand: 03.12.2019, 08:02