Freispruch nach Bombenalarm in Duisburger "Forum"

Das Duisburger Einkaufszentrum Forum, davor Polizisten

Freispruch nach Bombenalarm in Duisburger "Forum"

  • Staatsanwaltschaft forderte Freispruch
  • Angeklagter bestritt böse Absicht
  • Entschädigung für U-Haft

Der Mann, der im Duisburger Einkaufszentrum "Forum" mit einer angeblichen Bombenattrappe für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt hatte, wurde am Mittwoch (11.12.2019) freigesprochen.

Staatsanwaltschaft forderte Freispruch

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, absichtlich eine Tasche im Forum zurückgelassen zu haben, um eine drohende Sprengstoffexplosion vorzutäuschen. Er bestritt, böse Absichten gehabt zu haben; die Tasche habe er aus Versehen liegen gelassen. Nach damaliger Einschätzung der Polizei sollte der Inhalt allerdings wie eine Bombe aussehen.

Die Staatsanwaltschaft hatte im Prozess einen Freispruch für den Angeklagten gefordert, da ihm der Vorsatz nicht nachgewiesen werden konnte und das Abstellen einer Tasche nicht verboten sei.

Der Prozess war zunächst für den 22. November angesetzt, der Angeklagte war jedoch nicht vor Gericht erschienen. Er wurde ausfindig gemacht und in Sitzungshaft genommen. Der Haftbefehl wurde am Mittwoch aufgehoben und für die Zeit der Untersuchungshaft soll der Mann entschädigt werden.

Stand: 11.12.2019, 11:13