15-jähriger Intensivtäter aus Wetter muss ins Gefängnis

Landgericht Hagen

15-jähriger Intensivtäter aus Wetter muss ins Gefängnis

  • Zwei Jahre und sechs Monate Haft für Intensivtäter
  • Außerdem: Entziehungsanstalt
  • Vorwurf: Hunderte Einbrüche und Diebstähle in Witten
  • Geschäftsleute und Anwohner waren monatelang besorgt

Für hunderte Einbrüche und Diebstähle soll ein 15-Jähriger aus Wetter verantwortlich sein. Dazu kommen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Drogendelikte. Das Hagener Jugendschöffengericht hat den jungen Intensivtäter am am Donnerstag (05.12.2019) zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Wegen seiner Drogenabhängigkeit muss er zunächst in eine Entziehungsanstalt.

Monatelang in Witten für Unruhe gesorgt

Als Kopf einer Jugendbande soll er in der Wittener Innenstadt monatelang für Unruhe gesorgt haben. Geschäftsleute und Anwohner waren besorgt. Die verdächtigen Jugendlichen kamen nach jeder Vernehmung wieder auf freien Fuß und machten weiter. Im August 2019 kam der 15-Jährige schließlich in Untersuchungshaft.

Stand: 06.12.2019, 10:27