Kleve: Prozess wegen Vergewaltigung gestartet

Landgericht Kleve, Amtsgericht Kleve

Kleve: Prozess wegen Vergewaltigung gestartet

  • Mann soll 16-Jährige vergewaltigt haben
  • Angeklagter bestreitet Tat
  • Zweiter Prozessversuch

Weil er eine 16-Jährige im Sommer 2018 vergewaltigt haben soll, muss sich ein 40-jähriger Mann aus Moers seit Donnerstag (23.01.2020) vor dem Klever Landgericht verantworten.

Passanten fanden verzweifelte Jugendliche

Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe, redet von freiwilligem Sex. An einer Haltestelle in Duisburg soll er die junge Frau laut Anklage angesprochen und zu sich gelockt haben. Nach der Vergewaltigung soll er die 16-Jährige dann an einer anderen Bushaltestelle abgesetzt haben. Dort fanden Passanten die verzweifelte Jugendliche, die ihnen von der mutmaßlichen Vergewaltigung erzählte.

Erster Prozess 2019 abgesagt

Der Prozess war bereits im Sommer 2019 gestartet. Das Verfahren platzte damals, weil der Angeklagte sich nicht mit seinem Verteidiger in Verbindung gesetzt hatte.

Stand: 23.01.2020, 17:19

Weitere Themen