Anwohner wollen Erlebniswelt am Alpincenter Bottrop verhindern

Das Alpincenter in Bottrop

Anwohner wollen Erlebniswelt am Alpincenter Bottrop verhindern

  • Ärger bei Anwohnern der Skihalle
  • Befürchtungen: Mehr Lärm, mehr Verkehr
  • Betreiber plant Erlebniswelt unter anderem mit Schwimmbad

Die geplante Erweiterung rund um die Skihalle in Bottrop sorgt teilweise für Verärgerung. Auf der Halde, auf der das Alpincenter steht, will der Betreiber eine große Erlebniswelt bauen - mit Schwimmbad, Minigolfbahn und Hotel - zum Ärger der Bürgerinitiative vor Ort. Die kritisierte am Dienstag (10.12.2019) die Pläne.

Initiative: Von Bebauung nie die Rede

Der Bürgerinitiative geht es dabei vor allem ums Prinzip: 2016 wurde mit einer Anschüttung der Halde begonnen, um diese zu stabilisieren. Von einer Bebauung der Fläche war in der Genehmigung allerdings nie die Rede.

Jetzt sollen dort aber zum Beispiel ein neuer Lift für die Skihalle und eine Minigolf-Anlage entstehen. Auch ein Schwimmbad, ein Hotel und eine Aprés-Ski-Bar sind geplant.

Diskussion um mehr Lärm

Einige Anwohner befürchten außerdem, dass es durch die neue Erlebniswelt mehr Lärm geben könnte. Allerdings will der Skihallenbetreiber alle lärmintensiven Attraktionen auf der Seite der Halde bauen, auf der es keine Anwohner gibt.

Er rechtfertigt die Pläne mit steigendem Druck in der Erlebnisindustrie: Die Kunden würden immer anspruchsvoller, so der Betreiber. Deswegen müsse die Erlebniswelt in Zukunft mehr bieten.

Stand: 10.12.2019, 09:49