Demo gegen Polizei-Reiterstaffel in Bochum

Demo gegen Polizei-Reiterstaffel in Bochum

  • Polizei-Reiterstaffel in Bochum geplant
  • Rund 150 Menschen bei Demonstration
  • Pferde sollen für Einsätze trainiert werden
  • Demonstranten fürchten Lärmbelästigung

Einige Dutzend Teilnehmer haben am Freitag (13.12.2019) in Bochum gegen die geplante Reiterstaffel der Landespolizei demonstriert. Die Regierung in NRW möchte, dass in Bochum künftig rund 30 Polizeipferde für Einsätze trainiert werden.

Rund 150 Menschen demonstrieren

Die Bürgerinitiative hat sich für ihren Protestmarsch mit der Fridays-for-Future-Bewegung zusammengeschlossen, dort gibt es ebenfalls Widerstand gegen die Reiterstaffel. Die Demonstration zog sich über zwei Stunden und wurde von mehreren Kundgebungen begleitet. Gut 150 Menschen liefen mit.

Kritik wegen möglicher Lärmbelästigung

Die Demonstranten befürchten eine Lärmbelästigung insbesondere für die angrenzenden Kitas. Die Polizeipferde müssen auf Schussfestigkeit trainiert werden. Deshalb wird auf dem Gelände der Reiterstaffel vermutlich regelmäßig mit Pistolen geschossen oder Feuerwerk abgebrannt.

Außerdem möchten die Demonstranten verhindern, dass durch die Reiterstaffel Grünflächen in dem Landschaftsschutzgebiet verschwinden und mehr Verkehr in der Nachbarschaft entsteht.

Stand: 13.12.2019, 18:00