Streit in Essener Imbiss: Verdächtiger in U-Haft

Viele Polizeiautos stehen in einer Straße

Streit in Essener Imbiss: Verdächtiger in U-Haft

Von Stephanie Grimme, Nathalie Arendt

  • Verdächtiger Messerstecher in U-Haft
  • Vier Verletzte in Essener Innenstadt
  • Großaufgebot der Polizei vor syrischem Imbiss

Nach einer Auseinandersetzung in einem syrischen Imbiss in der Essener Innenstadt am Dienstagmittag vernimmt die Staatsanwaltschaft am Freitag (13.12.19) Zeugen. Der Mann, der vier Menschen verletzt haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Dem 21-jährigen wird versuchter Totschlag vorgeworfen, da er mindestens einem anderen Mann eine Stichverletzung zugefügt haben soll.

Weihnachtsmarkt in der Nähe

Die Polizei war am Dienstagmittag alarmiert worden, weil in dem Restaurant Angestellte und Gäste aufeinander losgegangen sein sollen. Über den Anlass wurde zunächst nichts bekannt. Es soll ein Streit vorausgegangen sein. Möglicherweise seien ein oder zwei Tatbeteiligte flüchtig, sagte ein Polizeisprecher.

In der Essener Innenstadt sei daher ein starkes Polizeiaufgebot zusammengezogen worden, "auch im Hinblick auf den Weihnachtsmarkt". Allein am Tatort waren zeitweise rund 20 Polizeiwagen sowie Rettungsfahrzeuge zu sehen.

Stand: 13.12.2019, 11:52

Weitere Themen