Dortmund: Polizei stoppt erneut Raser und Tuner

Dortmund: Die Polizei leitete den Verkehr am Westentor in Dortmund vom Wall ab.

Dortmund: Polizei stoppt erneut Raser und Tuner

Die Dortmunder Polizei hat in der Nacht zu Samstag erneut Raser und Tuner kontrolliert. Diesmal nicht nur am Wall, sondern auch am Phoenixsee.

Seit einigen Wochen kontrolliert die Polizei in Dortmund kontinuierlich die Raser und Tuner in der Dortmunder Innenstadt. In der Nacht zu Samstag begannen die Kontrollen laut Polizei auf dem Dortmunder Wall bei 112 Autos. Dabei stellten die Beamtinnen und Beamten zahlreiche Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest, außerdem gravierende technische Mängel an einigen Autos. Bußgelder waren die Folge.

Erst Innenstadt, dann Phönixsee

Am späteren Freitagabend verlagerte sich das Geschehen dann offenbar an den Phoenixsee. Dort tauchten laut Polizei rund 200 Autos auf. Anwohner verständigten die Polizei wegen des Motorenlärms. Die Autofahrer bekamen Platzverweise, außerdem mussten einige Bußgelder bezahlen, weil sie unerlaubt in einer Anliegerstraße unterwegs waren. Die Nacht sei dann ruhig verlaufen, so die Polizei.

Kontrollen auch in Düsseldorf und Siegen

Auch in Düsseldorf stoppte die Polizei am Freitagabend mehr als 150 Fahrzeuge. In mehr als der Hälfte der Fälle gab es Verstöße wegen illegaler Manipulationen an den Autos. Sechs Fahrern wurde der Führerschein abgenommen, weil sie zu schnell fuhren. In Siegen wurden ebenfalls mehr als 200 Autos kontrolliert.

Stand: 28.02.2021, 14:22