Landesreiterstaffel kommt nach Bochum-Wattenscheid

Polizeipferde

Landesreiterstaffel kommt nach Bochum-Wattenscheid

  • Reiterhof in Wattenscheid als Basis für Reiterstaffel
  • Vorteil: Bochums zentrale Lage im Ruhrgebiet
  • Platz für 28 Polizeipferde und 42 Beamte

Die Suche nach einem neuen Standort für die Landesreiterstaffel der Polizei hat ein Ende. Laut Unterlagen, die dem WDR vorliegen, soll die neue Basis offenbar in den Bochumer Stadtteil Wattenscheid verlegt werden. In Zukunft sollen dort 28 Dienstpferde und 42 Beamte stationiert werden. Das Innenministerium bestätigt das bislang nicht.

Proteste von Anwohnern

Wegen befürchteter Lärm- und Verkehrsbelästigung gibt es Proteste von Anwohnern und einer Kindertagesstätte in der Nachbarschaft. Denn der Reiterhof würde durch weitere Hallen und Parkplätze erweitert sowie durch meterhohe Zäune gesichert. Die Polizei ist darüber verwundert, da die Reiterstaffel an sich ein positives Image genießt.

Nach dem Umzug der Landesreiterstaffel sollen die bisherigen Standorte in Dortmund und Willich aufgegeben werden. Für den Standort Bochum spricht laut Innenministerium die zentrale Lage im Ruhrgebiet. Denn die Pferdestaffel wird bei Demonstrationen oder Fußballspielen in ganz NRW eingesetzt.

Pferdemangel bei der Polizei Lokalzeit aus Düsseldorf 28.01.2019 03:52 Min. Verfügbar bis 28.01.2020 WDR Von Ina Reuter

Stand: 05.04.2019, 08:28